AURA-CHIRURGIE


DIE HÜLLE UM DICH WIEDER AUSRICHTEN...

Aura-Chirurgie

Besonders bei körperlichen Beschwerden ist die Aura-Chirurgie hilfreich. In deiner Aura ist alles gespeichert, was du jemals erlebt hast. Sie verbindet den grobstofflichen Körper mit dem Bewusstsein. Durch bestimmte Erlebnisse wie Operationen, Schocks und auch emotionale Belastungen können "alte Wunden geöffnet" werden und verursachen Beschwerden im Hier und Jetzt. Oftmals sind dies Schmerzen, die mit verschiedenen Methoden nicht die gewünschte Verbesserung erzielt haben. Dann steht dahinter in den meisten Fällen eine "destruktive, schwächende, beschwerdeverursachende alte energetische Information".

Die Aura-Chirurgie wird in zwei Bereiche aufgeteilt:


Aura-Chirurgie

Im feinstofflichen Energiekörper des Menschen, also der Aura, werden Störfelder aufgespürt und behandelt (nur jene, die im Hier und Jetzt Beschwerden verursachen. Alle anderen sind hier nicht von Wichtigkeit). Die Operation erfolgt mit oder ohne chirurgischen Instrumenten in der Aura und erfordert keinen direkten Eingriff in den Körper. Die Verbesserung ist auf Körperebene sofort spürbar. Operiert wird an Wirbelsäule, Gelenken, inneren Organen und HNO (Hals – Nase – Nebenhöhlen – Augen und Ohren).


Karmische Informationen in der Aura

Energetische Verdichtungen, negative Prägungen und körperliche wie seelische Verletzungen werden im Ursprung, da wo sie entstanden sind, geheilt. Das können unter Umständen Verletzungen aus früheren Leben sein, oder Versprechungen, die auf immer und ewig abgegeben wurden wie Seelenverträge, Eide und Gelübde.

Anmerkung:
Bei allen Behandlungen bestimmst du als Klient, ob du in Resonanz gehst so dass deine Selbstheilungskräfte wirken können.